Tønder DK

Tønder

Tønder ist die älteste Stadt Dänemarks und liegt in der Nähe der deutsch-dänischen Grenze

Tønder erhielt das Stadtrecht im 13. Jahrhundert und war zur damaligen Zeit eine sehr wohlhabende Hafenstadt. Im 17. Jahrhundert - die Zufahrt für die Schiffe war nicht mehr nutzbar - blühte das Spitzenklöppeln als wichtiger Wirtschaftszweig auf. Zeugnisse aus diesen Zeiten findet der Gast in der gesamten Stadt und sie lassen sich bei einem Stadtrundgang entspannt entdecken.

Kultur und Sehenswürdigkeiten:

  • - Die Altstadt mit zahlreichen gut erhaltenen Patrizierhäusern und prachtvollen Eingangsportalen, vor allem aus dem 17. und 18. Jahrhundert
  • - Die spätgotische Christkirche aus dem Jahr 1592
  • - Das Tønder-Museum gibt in der kulturhistorischen Abteilung Einblicke in die Geschichte der Stadt. Direkt in der Nachbarschaft befindet sich das bekannte Kunstmuseum. Es werden nordeuropäische Arbeiten aus dem 20. und 21. Jahrhundert gezeigt.
  • - Der Wasserturm, direkt neben dem Museum, erlaubt einen phantastischen Überblick über Tønder und gibt jedem auf dem Wege in die obere Etage einen Eindruck in dänisches Stuhl-Design (Hans J. Wegner).
  • - Das Zeppelinmuseum im Norden von
  • Tønder beleuchtet die Geschichte des deutschen Marineluftschiffhafens 1914 - 1920
  • - Im Klöppelmuseum, in der Westerstraße (Fußgängerzone) bekommt der Gast Einblicke in die berühmte Handarbeitstechnik
  • - Der Kaakmann auf dem Marktplatz stand und setht für Recht und Ordnung in der Stadt Tønder (er war früher der Schandpfahl)


Die kulturellen Höhepunkte der Stadt sind das alljährlich am letzten Wochenende im August stattfindende internationale Folk- bzw. Tønder Festival (größtes Festival dieser Art in Europa) und die bereits Mitte November beginnende Weihnachtszeit.
Weitere Infos unter www.romo.dk

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen